Erfolgreiches Kidnapping – „Baba oder mein geraubtes Leben“ im Heimathafen Neukölln

Bild: Verena Edel

„Ladies and gentlemen, welcome on bord…“, die Stewardess befestigt einen riesigen, verstaubten Orientteppich an einem Seilzug. Sinan fliegt von Deutschland nach Dubai, zu seinen leiblichen Eltern. Er wird von seinen Brüdern lautstark begrüßt: Sie hauen ihm herzhaft auf den Rücken, sie kleiden ihn ein mit Kufiya und langem Gewand, stellen ihn der gesamten Verwandtschaft vor. Nebenbei bekommt Sinan eine junge Frau zur Heirat angeboten, Pläne für seine Zukunft werden geschmiedet, damit aus ihm etwas Vernünftiges wird und kein Schauspieler. Im Orientteppich allerdings klafft ein Loch durch das Sinan schlüpft: Seine Zukunft sieht er mitnichten in Dubai bei seiner aus dem Irak geflüchteten Familie…

…sondern zuhause in Deutschland. Sinan Al Kuris Leben wurde geraubt. Weiterlesen

Werbeanzeigen