LINK: Intervention MIND THE TRAP! am Deutschen Theater

„Warum besuchen gerade junge Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund aus nicht westlichen Herkunftsländern, Menschen mit Behinderung und viele Menschen mit geringen Einkünften klassische Kultureinrichtungen besonders selten?“ überlegten die Veranstalter einer Tagung im Deutschen Theater zähneknirschend. Und fragten dann bei denen nach, die es am besten wissen müssen: älteren, weißen, migrationsfernen Akademikern.

Nicht eingeladen waren die kritischen Expert_Innen der Gruppe MIND THE TRAP! Gekommen sind sie trotzdem, im Gepäck ein niedrigschwelliges Angebot zum Ausstieg aus der Monokultur, „man könnte auch sagen: Entwicklungshilfe“. Morgen um 14h folgt nun eine Pressekonferenz vorm DT. Dies und alles Weitere hier: http://mindthetrapberlin.wordpress.com/

Werbeanzeigen

Foreign Affairs (IV) – andcompany&Cos „Black Bismarck previsited“ als ein Lehrstück für Brett Baileys „Medeia“

Mit Black Bismarck previsited stellte andcompany&Co  im Rahmen der Foreign Affairs den ersten Zwischenstand ihrer für 2013 geplanten Produktion im HAU vor. Das Zwischenresultat, das präsentiert wurde, macht viel Lust auf mehr. Das Lecture Konzert im Haus der Berliner Festspiele wurde dabei als Konferenz gesettet und Alexander Karschina macht gleich klar in welche Richtung geblickt wird. Recherchiert wurde nicht in Afrika, recherchiert wurde hier. Hier, wo die Berliner Konferenz im Winter 1884/85 unter Otto von Bismarck mit Weltmachtfreunden stattfand, um mal schnell Nägel mit Köpfen zu machen und willkürlich gerade Linien durch Afrika zu ziehen – so wie sie bis heute bestehen. Weiterlesen