„Der Bau“ unterm Dach – Kein langweiliger Dreiakter

Einleitung

Ich komme einfach nicht los von dieser Struktur. Seit vier Semestern muss eine Hausarbeit nach der anderen geschrieben werden, immer der gleiche formale Quatsch. Die Einleitung schreibe ich natürlich wie gewohnt auch jetzt am Schluss, nur um dem ganzen Sinn zu verleihen, was der Ausblick dann utopisch oder gar wahrhaftig abrunden soll. Was dazwischen liegt, so viel sollt Ihr erfahren, ist eine Dichotomie aufbauend auf dem Doppelbegriff Bau/Dach. Derart gestaltet sich auch die Kapiteleinteilung, die auch vollkommen unabhängig, je nach Geschmack und Vorlieben, konsumiert werden können und in sich dennoch wie eine abgerundete Geschichte erscheinen. Weiterlesen

Advertisements