Artistisches Coming of Age – „Flip“ im Chamäleon

Verlegene Umarmungen, eine kitschige Abschiedshymne. Die sechs Freunde, in liebenswürdiger Tapsigkeit, verlassen einander, um in die Welt hinauszugehen. Traurige Mienen. An einem Seil, den knackigen Oberkörper entblößt, schwinkt einer der Akteure hin und her, um sich plötzlich in Drehungen unter die Bühnendecke zu winden und sich wieder fallen zu lassen, dass es einem den Atem raubt. Wir sehen ihm bei Erwachsen-Werden zu, oder so ähnlich.

Weiterlesen