Kimimiz! Tehata is langweilich aussa is von uns! – Die politische Manifestation der Neuköllner Avantgarde

Kombiniere Feminismus at its best, musikalische und schauspielerische Glanzleistungen, politisches Engagement gegen Polizei- und Staatswillkür, Elemente des  X-Wohnungen Konzepts mit einer durch und durch charmanten Entschlossenheit, die in dieser Form vielleicht nur 8-12 jährigen, unfassbar coolen Mädchen zu eigen ist.

Kimimiz! Tehata is langweilich aussa is von uns!, ein Projekt des Schilleria Mädchencafés und der Künstlerinnen Vera Buhß, Ada Labahn und Katrina Martinez Marrupe überzeugt in jeder Hinsicht.

Nura, Ronja, Elif, Seynep, Fatma und Gazali legen nicht nur eine respekteinflössende und ultimativ unterhaltsame Performance hin, sie haben sich das auch alles selbst ausgedacht. Die erwachseneren UnterstützerInnen stehlen den Mädchen zu keinem Moment die Show, ihre Begeisterung für das Stück ist aber ebenfalls durchweg spürbar.

Die Besetzung der ehemaligen Gerhart Hauptmann Schule in der Ohlauer Straße verleiht dem Stück eine unerwartete Aktualität. Die mit voller Überzeugung vorgetragene Abscheu gegen überkommene Regeln und sich selbst überschätzende Staatsgewalt kann im Lichte der momentanen Ereignisse in Kreuzberg zu Tränen rühren.

Seine Weltpremiere hatte das Stück letzten Donnerstag, am 26.6., auf der Dorfplatzbühne am Tempelhofer Feld. Heute (Montag), Dienstag und Mittwoch jeweils morgens um 10, bleibt noch Gelegenheit sich jenseits von 48 Stunden und Galeriepublikum von einer der witzigsten und politischsten Manifestationen der Neuköllner Avantgarde selbst ein Bild zu machen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Kimimiz! Tehata is langweilich aussa is von uns! – Die politische Manifestation der Neuköllner Avantgarde

  1. Hallo Du, Verfasser dieses Artikels über unser Theaterstück. Wir freuen uns sehr über Dein Lob!! Einige Informationen sind aber falsch. Die Mädchen gehen auf die Karl Weise Schule in der Weisestrasse in Neukölln. Das Projekt war eine Kooperation zwischen dem Schilleria Mädchencafé und den Künstlerinnen Vera Buhß, Ada Labahn und Katrina Martinez Marrupe. Das Schillerpalais und den Pavillon des Mintgrünen Klassenzimmers durften wir lediglich als Probenräume nutzen.
    Es spielen in der aktuellen Besetzung: Elif, Gazali, Nura, Ronja, Marlene, Seynep und Fatma.
    Ansonsten ganz lieben Dank für den tollen Artikel! Juhu!

    • Hallo Ihr, ein Dank für die Hinweise. Der Artikel wurde ausgebessert und enthält nun hoffentlich tadellose Fakten. Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s