Mein Enkel geht morgen in den Discounter!

Morgen ist Karsamstag. Tag der Christi Höllenfahrt. Jesus flog gleich in der Nacht nach seiner Kreuzigung runter in den Limbus, den Schoß Abrahams. In einer Rakete. Hier, am Rand der Hölle, befreite er alle Seelen, die ohne eigenes Verschulden (!) nicht in den Himmel durften. Die Seelen der Gerechten.
Schöne
 Geschichte. Aber: reine Spekulation! Resultat von Dogmen! Weder Teil der kirchlichen Lehre noch des hier angekündigten Theaterstücks! Außer der Rakete. Und dem Datum natürlich. Ostern sells!

Na jedenfalls schiessen morgen Karsamstag (19. April) die drei Theatermacher_innen Moïra Gilliéron, Ariane Koch und Zino Wey um 20 Uhr im Theaterdiscounter ihren ENKEL 2072 in die Zukunft. Begleiten tut sie dabei kein Geringerer als Felix der Baumgartner!

Mit dem Stratosphärenspringer blicken die drei in ihre eigene Zukunft. Aus der Perspektive ihrer Enkel. MEIN ENKEL 2072 ist die Suche nach dem Selbst als eine Rakete, in der wir alle sitzen.

Rauschen aus dem Lautsprecher, als käme es aus dem Weltall, aus der Rakete
Welches ist dein Lieblingsplanet?
Was hast du lieber: Die Zukunft, die Gegenwart oder die Vergangenheit?
Was denkst du, wirst du für Kleider tragen, wenn du achtzig bist?
Wie alt möchtest du werden?
Was wirst du an deinen Eltern einmal vermissen, wenn sie nicht mehr da sind?
Wie stellst du dir deinen Enkel vor?
Was denkst du, wird dein Enkel über dich sagen?
Wünschst du dir manchmal, dein Leben wäre anders verlaufen?
Was denkst du, wie sieht es hier aus, wenn du tot bist?
Was denkst du, wie kommt Persönlichkeit zustande?

Gilliéron, Koch und Wey verknüpfen Gegenwart, Vergangenheit und zukünftige Vergangenheit. In MEIN ENKEL 2072 zeichnen ihre Darsteller (Oliver Goetschel, Anne Haug und Benjamin Mathis) mit Erinnerungen, Anekdoten, Sentimentalitäten und Idealvorstellungen nicht nur die Biografien ihrer Grosseltern nach, sondern auch ihre eigenen.

MEIN ENKEL 2072: Vielversprechend. Science-Fiction, Weltall-Poetik, Ahnenforschung und Zukunftsmusik.

Denn die Suche nach dem Selbst ist eine Rakete!

Weitere Aufführungen:
20. Apr
So, 20:00
21. Apr
Mo, 20:00
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s