GEWONNEN! VERLOSUNG: 2×2 Freikarten für „A Nightmare on Tenochtitlan Street“ im Ballhaus Ost!

Wir freuen uns, die Gewinner von jeweils zwei Freikarten für „A Nightmare on Tenochtitlan Street“ verkünden zu dürfen. Alle Teilnehmenden haben tatsächlich den Titel des Theaterabends richtig geschrieben. Aus dem Hut wurden folgende Einsendungen gezogen:

Für Donnerstag, den 10. April: „Brüno“

Für Freitag, den 11. April: „Schrei Nie“

Die Gewinner_innen werden nochmal per Mail benachrichtigt, allen anderen danken wir fürs Mitmachen. Die Teilnahme an der Verlosung war wieder ganz erfreulich. Wir werden auf jeden Fall weiter machen mit Verlosungen, also schaut regelmäßig auf den Blog!

Und hierum ging’s:

Es gibt wieder etwas zu GEWINNEN. Mit der generösen Unterstützung vom Ballhaus Ost verlosen wir 2×2 Freikarten im Wert von insgesamt 52,- Euro für „A Nightmare on Tenochtitlan Street“ am 10. und 11. April um 20 bzw. 19 Uhr!

Wie kann das denn sein und was muss ich tun?

Ganz einfach: Unruhe im Oberrang verlost in regelmäßigen Abständen Freikarten für Inszenierungen, die viel versprechen, um auch denen die Freie Berliner Theaterszene zugänglich zu machen, die vor dieser bisher zurückgeschreckt sind. Die Teilnahme funktioniert so: Ihr schickt uns bis Dienstag, den 8. April um 15 Uhr eine Mail an deroberrangdrehtdurch[at]gmail.com. In die Mail schreibt Ihr 1.) den halsbrecherisch komplizierten Titel der Show, 2.) einen unschweinischen Nickname und 3.) eine 10 oder eine 11, je nach dem, welchen Tag ihr für den Theatergang bevorzugt. Wir verlosen mit Zettel und Hut und geben noch am selben Abend bekannt, wer gewonnen hat.

Was ist denn „A Nightmare on Tenochtitlan Street“?

Es geht um den Prinzen Ricardo von Mexiko, der an Schlaflosigkeit leidet. Auf einer somnambulen, surrealen Reise durch Lateinamerika begegnet er traumhaften Fabelwesen und albtraumhaften Gestalten. Die politische Kabarett-Show der Performerinnen-Gruppe „Las Reinas Chulas“ ist dabei inspiriert von der mexikanischen Surrealistin Lucia Maya.

Die Polittheateraktivistinnen von Las Reinas Chulas (was so viel heißt wie „Die frechen Königinnen“) haben schon alles Erdenkliche unternommen, um kritisches Denken und politische Debatten über Menschenrechte und Geschlechtergerechtigkeit anzustoßen: Radiosendungen, Straßenperformances, Kabarett-Shows, Workshops, Symposien. 1988 gegründet, blicken die frechen Königinnen auf eine Erfolgsgeschichte zurück, nicht nur in Mexiko, sondern auch international und sind nun mit einem Gastspiel in Berlin, genauer im Ballhaus Ost auf dem Prenzlberg. Na, wenn das mal nichts ist.

Bild oben: Lucia Maya

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s